GGMH

Positionspapier "Nordisches Modell"

Das Positionspapier von Gemeinsam gegen Menschenhandel, unserem Dachverband, zum Gleichstellungsmodell ist da.

Im Positionspapier sind ein Überblick über wichtige Informationen zu Themen wie Prostitution in Deutschland und Prostitution in der Gesellschaft sowie eine Auflistung und Erläuterung der vier Säulen des Nordischen Modells zu finden:

  1. Sozialarbeiterische Angebote und Ausstiegshilfen
  2. Entkriminalisierung von Menschen in der Prostitution
  3. Aufklärung und Schulung
  4. Kriminalisierung von Freiern und anderen Nutznießern der Prostitution

Nur in Kombination kann das Modell funktionieren: Allein die Entkriminalisierung von Menschen in der Prostitution reicht nicht. Ebenso wenig die Kriminalisierung von Nutznießern der Prostitution. Um Menschen in der Prostitution nachhaltig Schutz und Alternativen bieten zu können, bedarf es sozialarbeiterischen Angeboten und Ausstiegshilfen. Um einen Wandel in Wahrnehmung und Verhalten zu bewirken, bedarf es gesamtgesellschaftlicher Aufklärung, die schon in der Schule begonnen werden sollte. 

Wir vom Netzwerk gegen Menschenhandel e.V. sind Befürworter:innen des Nordischen Modells, Bündnispartner beim Bündnis Nordisches Modell und engagieren uns insbesondere im Rahmen unseres Präventionsprogramms "Liebe ohne Zwang" (c) 2013 für die Aufklärung über die Gefahren des Menschenhandels zum Zwecke der sexuellen Ausbeutung.

Bild: Logo Gemeinsam gegen Menschenhandel

Spendenziel 2022

€ 106695
donation thermometer
donation thermometer
€ 63875
donation thermometer
60%
Stand vom:
31.08.2022

spendebutton

Zum Seitenanfang