Transparente ZivilgesellschaftPNG

 

 

Das Thema Transparenz hat für die Arbeit von dem Netzwerk gegen Menschenhandel e.V. einen hohen Stellenwert.

1. Name, Sitz, Anschrift, Gründungsjahr unserer Organisation 

Netzwerk gegen Menschenhandel e.V., Uhlandstr. 20-25, 10623 Berlin

Kontakt:
Shannon von Scheele, Geschäftsführerin
svonscheele(at)netzwerkgm.de  030 / 351 218 68

Die Organisation wurde unter den Namen Netzwerk gegen Zwangsprostitution im Jahr 2006 gegründet und 2010 unter den Namen Netzwerk gegen Menschenhandel als eingetragener Verein zunächst in Dortmund gegründet. Ende 2021 wurde der Sitz des Vereins nach Berlin verlegt.

2. Satzung

Als Netzwerk sensibilisieren und befähigen wir Menschen, durch Präventionsmaßnahmen Menschenhandel zu erkennen und dagegen vorzugehen.

Wir orientieren uns am christlichen Welt- und Menschenbild. Wir erkennen die Menschenrechte und die Würde der Menschen an. Wir stehen für die Gleichstellung von Mann und Frau. Wir setzen uns für eine gerechte und gewaltlose Gesellschaft ein und ermutigen zu Solidarität. Wir arbeiten mit einem intersektionellen, interdisziplinären Verständnis und legen Wert auf individuell angepasste Hilfsangebote und Empowerment. Wir bestätigen die Notwendigkeit vielfältiger Hilfsangebote und verstehen Kooperation und Netzwerken als Bereicherung. Wir arbeiten präventiv. Wir sind innovativ, praxisorientiert und fördern Weiterentwicklung.

Leitbild und Satzung

3. Bescheid Finanzamt

pdf.pngFreistellungsbescheid

4. Name und Funktion wichtiger Entscheidungsträger

Christina Döhring, Vorsitzende Netzwerk gegen Menschenhandel e.V.
Kerstin Schmitt, 2. Vorsitzende Netzwerk gegen Menschenhandel e.V.
Heike Menzel-Kötz, Schatzmeisterin Netzwerk gegen Menschenhandel e.V.

Shannon von Scheele, Geschäftsführerin Netzwerk gegen Menschenhandel e.V.
Über Uns

5. Tätigkeitsbericht

pdf.pngTätigkeitsbericht 2021

6. Personalstruktur

Im Jahr 2021 beschäftigte das Netzwerk gegen Menschenhandel 4 Mitarbeiterinnen in Teilzeit. Dies entspricht 2,2 Vollzeitstellen.
70 Ehrenamtliche arbeiten als Multiplikator:innen im Projekt „Liebe ohne Zwang“ mit.

7. Mittelherkunft und 8. Mittelverwendung

pdf.pngGewinnermittlungBeliebt

9. Gesellschaftliche Verbundenheit mit Dritten

Das Netzwerk gegen Menschenhandel steht in Bekenntnisgemeinschaft mit dem Bund evangelisch-freikirchlicher Gemeinden K.d.ö.R.

Das Netzwerk gegen Menschenhandel ist Mitglied von:

10. Wichtige Zuwendungsgeber

Das Netzwerk gegen Menschenhandel e.V. erhielt eine coronabedingte einmalige Spende von der Deichmann-Stiftung in Höhe von 21.400 €. Keine weiteren Einzelspenden oder Zuwendungen von Personen und Organisationen machten über 10 % der gesamten Jahreseinnahmen aus.

Zum Seitenanfang